Corrently Geschäftsmodell

Corrently ist ein Stromprodukt, mit dem man Stromkosten senkt, indem Erzeugung aus regenerativen Quellen aufgebaut wird. Das Produkt zeichnet sich dadurch aus, dass der Kunde mit seiner Bedarfsdeckung zur Vergrößerung des Erzeugungspools beiträgt. Diese Verknüpfung ist unmittelbar und zu jedem Zeitpunkt im Stromkonto nachvollziehbar. Der Kunde bleibt am Ertrag der Anlage beteiligt, so dass zukünftiger Verbrauch in zunehmender Größe aus der Beteiligung gedeckt wird.

Hintergrund zu Corrently

Mit Corrently ist es auch Kunden ohne eigene Möglichkeit zur Stromerzeugung und ohne großes Investment, allein durch die Zahlung der Stromrechnung möglich, eine nachhaltige Stromerzeugung selbst aufzubauen. Als mündiger Akteur übernimmt er eine aktive Rolle in der Energiewirtschaft.

Unterscheidung zu konventionellen Stromprodukten

Konventionelle Stromprodukte verursachen laufende Kosten (OPEX). Bei einem Corrently Stromprodukt entstehen über die Zeit Investitionen (CAPEX), so dass der heutige Stromverbrauch als Investition in den zukünftigen Stromverbrauch gesehen werden kann.

Daraus ergibt sich für den Kundennutzen:

  • Zunehmende Unabhängigkeit von Strommarkt
  • Aktive Beteiligung an der Energiewende
  • Möglichkeit zur Identifikation mit Erzeugung bei der Stromnutzung (“Ich nutze jetzt meinen Strom, der aus dieser Anlage stammt”).

Das Modell hinter Corrently vereint zwei Technologien des Strombezugs: den traditionellen Hausanschluss mit Bezug von einem klassischen Stromanbieter und einen alternativen Strombezug von erneuerbaren Energien, der anteilig gebucht und flexibel je nach Kapazität hinzugewählt wird. Das Ganze wird natürlich digital reguliert und ermöglicht es, so viel wie möglich erneuerbare Energien zu verbrauchen, je nach deren Erzeugung. Der Sinn des Modells erschließt sich aus der Erkenntnis, dass die wichtigsten erneuerbaren Energien Sonne und Wind in ihrer Erzeugung stark fluktuierend sind - sie hängen vom Wetter, der Tage - und der Jahreszeit ab. Daher werden die klassischen, steuerbaren Energieerzeugungsformen aus Gas, Öl und Kohle nicht so schnell verschwinden können. Die Regulierung zwischen den flexiblen erneuerbaren und den klassischen, gut steuerbaren Stromerzeugungsformen gilt als eine der größten Herausforderungen für die Energiewende. Diese Herausforderung kann durch Stromprodukte wie Corrently gelöst werden, das gleichzeitig Bürgern die kostengünstige Möglichkeit bietet, die Art seiner verbrauchten Energie genau zu bestimmen.

Das bestehende klassische Modell ermöglicht per Gesetz nur den Vertrag mit einem einzigen Stromanbieter, der mehr oder weniger ökologischen Strom liefern kann. Doch auch bei echten Ökostromanbietern hat der Stromkunde auf den tatsächlichen Mix seines bezogenen Stroms keinen Einfluss. Das hat vor allem technische Gründe, denn der Vertrag mit dem Stromanbieter wird exklusiv einem Hausanschluss zugeordnet und über dessen Zählpunkt abgerechnet.

Bei Corrently kann der Kunde zur bestehenden Stromleitungs-Infrastruktur flexibel Strom aus erneuerbaren Energien hinzuzubuchen. Etwas ähnliches ist vom Telekommunikationsmarkt bekannt, bei dem die Verbindungen technisch durch Telekommunikationsleitungen bereitgestellt werden, der Kunde aber eine Internetflatrate von einem alternativen Anbieter hinzubuchen kann. Für Corrently kann der Kunde einen Anteil an einem alternativen Stromversorger erwerben, der erneuerbare Energien nutzt. Dieser Anteil trägt rein wirtschaftlich den Charakter einer Aktie, die eine Beteiligung an einem Solarkraftwerk sein könnte. Der Kunde teilt seine Beteiligung online dem Messstellenbetreiber mit, der den Bezug der beiden Stromsorten am Zählpunkt des Kunden und damit auch den Anteil der erneuerbaren Energie ermittelt, der flexibel je nach Kapazität schwanken wird. Die Berechnung des Anteils erneuerbarer Energie ist einfach: Sie entspricht dem “Aktienwert” des erworbenen Kundenanteils. Der Kunde kann einen Kostenvorteil generieren, wenn die erneuerbare Energie aus der Solaranlage zum Zeitpunkt ihrer höchsten Produktion - im Sommer in den Mittagsstunden - wesentlich preisgünstiger ist als die konventionelle Energie. Das ist heute schon der Fall.

Zielgruppe

Das Stromprodukt Corrently ist für den allgemeinen Strommarkt konzipiert. Die Zielgruppe sind private Stromkunden, die eine aktive Rolle bei der Energiewende spielen möchten. Corrently steht bundesweit ohne Einschränkung zur Verfügung und wird sowohl direkt (STROMDAO) als auch über Partner vermarktet.

Die heute von Tarifen getriebenen Stromprodukte zeichnen ein recht klares Bild des Angebotes:

  • Hauptsächlich in den Monaten November - Januar wechseln Kunden ihren Stromtarif
  • Ein Wechselbedarf entsteht in aller Regel beim Wohnungswechsel/ Umzug
  • Durch die geringe Differenzierbarkeit der Produkte werden heute die meisten Wechsel über die zwei führenden Vergleichsportale (Verivox und Check24) vermittelt.
  • Bei einem Wechsel ist die Preisgestaltung und die Tarifbindung das wichtigste Entscheidungskriterium
  • Impulskäufe (Wechsel) gibt es, wenn ein besonderer Mehrwert versprochen wird.

Die Corrently Chance

  • schnell hohe Marktdurchdringung durch tatsächlich differenzierbares Stromprodukt
  • Echte Kundenbeziehung durch Produktdifferenzierung und spezifischem Bonus/Markt.
  • langfristig gesparte Akquisekosten für Neukunden/Wechselkunden wirken sich positiv auf die Grundpreise aus.

Corrently Kosten vs. Strompreis

Das Stromprodukt Corrently ist kein klassischer Ökostromtarif, welcher mit einem Preisaufschlag den „Feel-Good“ Faktor hervorheben soll. Vielmehr liegt der Beschaffungspreis für elektrische Energie etwa auf gleichem Niveau wie bei allen anderen Anbietern am Markt. Genauso sind etwa 70% des Preises durch Steuern, Umlagen und Abgaben reguliert.

Die Konzeption von Corrently als Produkt für den Massenmarkt an Letztverbraucher ist besonders bei der Preiskalkulation zu berücksichtigen, da für viele Endkunden der Strompreis das wichtigste Entscheidungskriterium ist. Das für den Kapazitätsaufbau in Form von Erneuerbaren Energie-Anlagen notwendige Kapital wird aus der Arbeitspreismage des Tarifs gedeckt. Die Betriebskosten und Kosten der Abrechnung gehen in den monatlichen Grundpreis ein.

Tarifrechner für Corrently Stromprodukte