Technologie

Mit 14 verschiedenen Integrationen lässt sich der GrünstromIndex als Preissignal in ein breites Spektrum von Anwendungen nutzen. Berechnet wird der GrünstromIndex auf Basis von Infrastrukturdaten sowie Messwerten.

B2B

Im Unternehmenseinsatz erlaubt der GrünstromIndex eine flexible Anpassung des Energiebedarfs basierend auf den Gegebenheiten am Standort.

Stadtwerke & Regionalversorger

Stadtwerke und regionale Versorger nutzen den GrünstromIndex als Wettbewerbsvorteil durch das Angebot lokaler, variabler Stromprodukte, die nahtlos mit intelligenten Stromzählern zusammenarbeiten.

Corrently GrünstromIndex

Die Erzeugung von Strom aus Wind und Sonne ist abhängig vom Wetter. Der Stromverbrauch der privaten Haushalte schwankt abhängig von der Uhrzeit. Das Ergebnis ist ein unterschiedlicher Aufwand, um die Erzeugung und den Verbrauch in Balance zu halten.

Mit dem GSI besteht eine Berechnungsgrundlage um...

  • den Stromverbrauch an das Dargebot anzupassen (Demand Side Management)
  • lokale/regionale Gegebenheiten einzubeziehen (Lokaler Strommarkt)
  • eine nachhaltige Marktintegration der Stromerzeugung aus Wind und Sonne zu gewährleisten (EEG 2.0)
  • die verfügbaren Übertragungswege zu entlasten (Smart Grid)

Vorhersage abrufen

Anwendung

Der GrünstromIndex (GSI) beruht auf lokalen Wetterdaten und den Stromverbrauchswerten. Seit 2013 dient er als Anhaltspunkt für die intelligente Verbrauchssteuerung und kann dabei gezielt für Smart Home zum Beispiel als Alexa Skill genutzt werden. Als Basiswerte für den Index dienen u.a. die Infrastruktur-Parameter der Verteilnetzbetreiber sowie die Verbrauchswerte der gewerblichen Stromkunden. Ein Problem, welches erkennbar wird, ist der schwankende Verbrauch im Tagesverlauf im Verhältnis zur schwankenden Erzeugung von Strom aus Erneuerbaren Energiequellen. Mit dem Index ist es möglich, genau hier zu optimieren.

Hintergrund

Der GrünstromIndex kann für jeden Postleitzahlenbereich in Deutschland eine Prognose des Strommixes in den kommenden 24-36 Stunden ermitteln. Ist der Anteil von Strom aus Wasserkraft, Windenergie oder Solarenergie für einen Ort besonders hoch, so nimmt der Index einen Wert von 100 an. Bei eine Minimum beträgt der Indexwert 0. Ein Indexwert wird jeweils für die Dauer einer Stunde gemittelt und im Jahresschnitt ist für jeden Ort ein Mittelwert aus den Stundenwerten von 50 sichergestellt. Durch diese Standarisierung ist die Anwendung des GrünstromIndex als Standardwert normiert.

Verwendung in Stromtarifen

Zum Einsatz kommt der GrünstromIndex vor allem zur Bildung dynamischer Stromtarife. Bei den Corrently Tarifen erhalten Stromkunden eine Gutschrift vom tariflichen Arbeispreis je Kilo-Watt-Stunde, wenn besonders viel Energie aus Erneuerbarer Erzeugung vorhanden ist.

Verwendung in der Automatisierung

Bei der E-Mobilität oder in Smart Homes kommt der GrünstromIndex als Indikator zum Einsatz. Bereits im Jahre 2012 wird eine Ladezeitoptimierung für besonders netzdienliche Stromnutzung veröffentlicht. Aktuell sind über 14 verschiedene Integrationen in Automatisierungslösungen verfügbar.

Weitere Informationen:

Jetzt wechseln

  • 100% Ökostrom mit dem Naturstrom Wasser und Wald Zertifikat
  • 12 Monate Preisgarantie
  • 12 Monate Laufzeit
  • 4 Wochen Kündigungsfrist
  • GrünstromBonus für regionalen Bezug
  • Stromprodukt: STROMDAO GmbH
  • Dienstleister Energiemarkt: FirstCon GmbH

Ihre Haushaltsgröße Monatlich
ab 29,90€
ab 39,90€
ab 45,90€
ab 49,90€
Email