Hintergrund zu Corrently

Schon heute machen die erneuerbaren Energien fast die Hälfte unserer Stromversorgung aus. Viele Einfamilienhäuser haben mittlerweile eine kleine Erzeugungsanlage montiert bekommen, in die Bürger Geld investiert haben.

Doch je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso mehr schwankt die Einspeisung in das Stromnetz. Folge ist, dass die Kilo-Watt-Stunde Strom mittlerweile keinen eigenen Wert mehr hat, sondern die Stromkosten vor allem durch die Kosten an die Schaffung der Erzeugungsanlagen gekoppelt ist. Sicher ist, dass zu jedem Zeitpunkt ausreichend Erzeugung vorhanden sein muss, um den gleichzeitigen Bedarf zu decken.

Ein modernes Stromprodukt begegnet dieser Herausforderung

Mit den Corrently Stromprodukten wird auch bei hohen Anteilen von erneuerbaren Energien eine sichere, kostengünstige und umweltverträgliche Versorgung mit Strom gewährleistet werden. Corrently muss einerseits jederzeit Erzeugung und Verbrauch von Strom synchronisieren und andererseits dafür sorgen, dass auch in Zeiten von Nachfragespitzen ausreichend Kapazitäten vorhanden sind. Mit anderen Worten: Corrently muss für Versorgungssicherheit sorgen.

Digitalisierung

Hintergrund zu Digitalisierung Rund 1,6 Millionen dezentrale Erzeugungsanlagen bedeuten, dass wir die Verteilung und Steuerung des Stroms neu organisieren müssen. Die Digitalisierung ist hierbei der Hebel, welcher koordiniert von den Bürgern umgelegt wird.

Die digitale Trans­for­ma­ti­on verändert die En­er­gie­wirt­schaft mit un­glaub­li­cher Dynamik. Die STROMDAO hat im Jahr 2017 damit begonnen ein digitales Fundament für die Energiewirtschaft auf Basis der Blockchain-Technologie zu schaffen. Entstanden sind dabei Open-Source-Bibliotheken wie das STROMDAO Business Objekt, welches zu den erfolgreichsten Implementierungen im Bereich der Nutzung von Blockchain in der Branche gehört. Mit Corrently wird heute die Digitale Agenda geschrieben, welche Mehrwertdienste der Stromversorgung und weitere Leistungen ermöglicht.

Heute beschäftigen wir uns sehr intensiv damit, wie große Datenströme aus Einspeisung, Smart Metering oder auch dem Netzbetrieb gemanagt werden können, ohne dabei Kompromisse im Bereich des Datenschutzes eingehen zu müssen. Das Ziel sind effiziente, schnelle und automatisierte Prozesse, bei denen sensible Daten lokal verarbeitet werden können und das SmartHome zum zentralen Schaltstelle wird. Kunden müssen dabei keine Datenspezialisten werden.

Tarifrechner für Corrently Stromprodukte