TransparenzKundenservice

100% verstehen. 100% zufrieden.

Wie trägt der GrünstromIndex zum Klimaschutz bei?

Thorsten Zoerner
14.05.2020 11:48

Schaut man genauer auf in die Algorithmen des GrünstromIndex, so erkennt man einen Zusammenhang zwischen der Entfernung zwischen Erzeugungsanlagen und Verbrauchern. Diese Netzstrecke hat Verluste, die ausgeglichen werden müssen. Ein Ausgleich, der zu Zeit noch bei allen Netzbetreibern auf Basis des Deutschland-Mix geschieht.

Steigt die Entfernung, also die Netzstrecke, so steigt auch der Verlustausgleich. Beim GrünstromIndex wird daher auf Basis der Entfernung zur Erzeuger die Verlustmenge an Strom bestimmt und dann mit dem CO2 Fußabdruck multipliziert. Bei den angegebenen Werten in den Vergleichstabellen handelt es sich um die Gramm Kohlendioxid je Kilo-Watt-Stunde.

 Den klimafreundlichsten Ökostrom erhält man somit bei einer hohen Verfügbarkeit von lokalem Strom aus Erneuerbaren Energiequellen am eigenen Standort.

Tags: co2, klimaschutz, ökostrom
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich