Corrently Autostrom

Was ist Autostrom?

Elektrisch fahren ist leise, abgasfrei und mit Ökostrom richtig umweltfreundlich. Wenn der Strom aus der Steckdose kommt und grundsätzlich regional und grün ist, warum dann noch einen extra Autostromtarif und was unterscheidet Autostrom von Haushaltstrom?

Natürlich ist Autostrom der gleiche Grünstrom wie beim Haushaltstrom. Der Tarif für Autostrom hat seine Wurzeln im deutschen Energiegesetz. Dort wird von Anreizen für steuerbare Verbrauchsanlagen gesprochen um Netze zu entlasten und Lastspitzen zu vermeiden. Konkret geht es um Änderungen des § 14a Energiewirtschaftsgesetz im Rahmen des Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende. Es wird nicht mehr von unterbrechbaren, sondern von steuerbaren Verbrauchseinrichtungen in der Niederspannung gesprochen. Steuerbare Verbraucher helfen Netze zu stabilisieren und den Netzausbau zu reduzieren. Sie können ab- und aufgeschaltet werden, je nachdem, ob gerade viel oder wenig Verbraucher im Netz sind und ob das Energieangebot im Netz groß oder eher klein ist. Bei erneuerbaren Energien kann das Angebot stark schwanken und flexible Verbraucher, die abhängig von Angebot und Nachfrage an- und abgeschaltet werden, können Netzbetreibern helfen ihre Netze zu stabil zu halten. Elektroautos sind solche Verbraucher und für deren Besitzer lohnt sich das Laden als zu steuernde Verbraucher in Form von niedrigem Grund- und Arbeitspreis.

Strombedarf für die Ladung Deines Autos. Durchschnittlich braucht ein E-Auto 15 kWh auf 100 Kilometer.